1. Spieltag Sachsenliga 2020/21: SG Motor Wilsdruff - FC 1910 Lößnitz 2:0 (1:0)

Zum Punktspiel-Auftakt hatte unsere Erste im zweiten Pflichtspiel der noch jungen Saison bereits das nächste große Kaliber vor der Brust, mit dem Unterschied zum Pokalspiel der vergangenen Woche, dass das Trainerteam heute nahezu aus dem Vollen schöpfen konnte. Ähnlich dem taktischen Ansatz der Vorwoche wollte Motor heute den vermeintlich spielerisch überlegenen Gegner erstmal das Heft des Handelns überlassen, dazu aber selbst nicht die positiven Ansätze der Vorbereitung vernachlässigen.

Vermutlich rieben sich daher einige Zuschauer in der Anfangsphase verwundert die Augen, denn unsere Erste stellte die Gäste aus dem Erzgebirge vor ordentliche Herausforderungen und erzwang durch taktische Cleverness deutliche Feldvorteile. Die ersten Chancen sollten sich somit auch für die Heimelf ergeben. Die beste davon setzte Kindermann nach Freistoß von Lucius per Kopf an den Pfosten (9. Minute). Auch die Gäste mussten sich erst ein wenig schütteln, kamen nun besser ins Spiel und ließen ihre Qualitäten immer häufiger aufblitzen. Erste Abschlüsse verfehlten unsere Gehäuse allerdings teilweise deutlich! Motor verstand es heute besser, offensiv für Entlastungen zu sorgen und konnte diese sogar in Nadelstiche ummünzen. Erneut musste für die Gäste das Aluminium retten, als Krahl nach Eckball zu genau den Querbalken anvisierte (23.). Gefühlt nahm der Favorit aus Lößnitz diese Szene allerdings als endgültigen Wachrüttler, denn den Rest der Spielzeit zeigten sie deutlich Ihre spielerische Überlegenheit. Doch irgendwie war das Momentum heute auf Seiten unserer Jungs, denn in der größten Drangphase fiel die Führung für die Heimelf! Und wieder waren wir bei einem Standard brandgefährlich als Lucius den Ball aus denkbar schlechter, zentraler Position perfekt hinter die Abwehr brachte und Routinier Bormann kaum Mühe hatte, das Leder aus kurzer Distanz über die Linie drücken zu können - 1:0 (41.). Mit ein wenig Glück konnte man die knappe Führung dann in die Pause retten.

Natürlich wollten die Gäste nun ihre spielerischen Vorteile in Zählbares ummünzen, doch unsere Mannschaft war es, welche für die faustdicke Überraschung sorgte. Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff war es Bormann, der mit einem perfekt getimten Diagonalball auf Lucius einen blitzsauberen Konter einleitete. Allein auf weiter Flur scheiterte er allerdings am gut aufgelegten Keeper Rosenkranz, welcher aber im Anschluss gegen den gekonnten Nachschuss vom mitgelaufenen Hartung machtlos war (50.)! In Anbetracht des Nackenschlages und der drohenden Niederlage agierten die Gäste nun mit viel Wut im Bauch und spielten uns den kompletten restlichen zweiten Durchgang nahezu komplett an die Wand.

Vor allem Kapitän Troschke und Spielmacher Becher trieben den Ball für ihre Farben permanent nach vorne, ohne allerdings das Tor von Motor-Schlussmann Arnold ernsthaft in Gefahr zu bringen. Auch unsere zentrale Defensive erwies sich für die Lößnitzer als schwer zu überwindendes Bollwerk. Leider wurde Bormann heute noch zum tragischen Helden, als er ein wenig unglücklich in der 86. Minute mit einer gelb-roten Karte vorzeitig zum Duschen geschickt wurde.

Nach fünf Minuten Nachspielzeit hatte Schiedsrichter Runge ein Erbarmen mit der Heimelf und pfiff die Partie endlich ab. Nach dem Pokalsieg war der Auftakt nach Maß nun auch in der Sachsenliga perfekt! Mit ein wenig Matchglück, taktischer Disziplin und viel Ehrgeiz als geschlossene Mannschaft schickte man den Favoriten punktlos nach Hause. Das sollte viel Mut für die anstehenden Aufgaben machen!

92 Ansichten

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.