• SG Motor Wilsdruff

14. Spieltag Kreisliga 19/20: Heidenauer SV 2. - SG Motor Wilsdruff 2. 0:1 (0:0)



Erster offizeller Spieltag der Rückrunde, unser erster Gegner ist die Reserve des Heidenauer SV, im hinteren Mittelfeld platziert. Gespielt wurde auf dem großen Kunstrasen. Und wir kamen ganz schwer in die Begegnung. Die Gastgeber waren besser in der Partie. Folgerichtig hatten die Gastgeber auch die erste richtig gute Chance. Clemens Christoph muss einen Kopfball der Heidenauer auf der Linie klären. Nach 10min kommen wir auch zu einer nennenswerten Offensivaktion, aber der Torwart hält den Schuss von Willi Richter, der diesmal nach längerer Verletzungspause bei uns spielte. Heidenau bleibt allerdings gefährlicher. Zu viele Ungenauigkeiten in unserem Spiel lassen uns immer wieder aus dem Rhythmus kommen. Aber zum Glück schlagen die Heidenauer kein Kapital aus ihren Chancen. Wir haben noch Chancen durch  Richter und Dettloff. Dann ist Halbzeit. Zur Halbzeit wechseln wir Hellwig für Stir. Am Anfang der Halbzeit sind die Gastgeber nochmal gefährlich. Aber dann kommen wir endlich besser ins Spiel. Nun gelingen auch mal schöne Spielzüge. Richter bedient Leier mit einem super Seitenwechsel . Der läuft ganz allein auf den Torhüter zu, scheitert aber leider. Dann wieder Heidenau mit einem langer Ball, den Heimrich aber ablaufen kann. Dann verletzt sich ein Spieler der Gastgeber ohne Fremdeinwirkung schwer. Die Diagnose lautet Achillissehnenriss. Gute Besserung von uns, wir hoffen auf eine schnelle Genesung. Wir werden nun mit der Zeit immer besser. Richter geht links über die Außenbahn, flankt in die Mitte, wo er Leier per Direktabnahme aber den Keeper nicht überwinden kann. Dann wird Dettloff auf der rechten Seite im Strafraum ganz klar gefoult, aber die Pfeife des Schiedsrichters bleibt stumm. Absolut nicht Nachvollziehbar bei so einem klaren Foul. In der 88min gibt es wieder eine Szene ,die für Unruhe sorgt. Ein Foul an Tom Leier wird gepfiffen. Danach schlägt der foulende Spieler ganz klar nach, jeder sieht das, nur der Schiedsrichter und der Linienrichter nicht. Dies Szene hat mir sogar der Trainer des Heidenauer SV bestätigt, im Beisein des Schiedsrichters. Dadurch kommt absolute Unruhe auf, sowohl auf als auch neben dem Spielfeld. Wir nutzen die Situation und spielen schön über links. Richter wieder in die Mitte und diesmal netzt Hellwig zum Siegtor ein. Das war gut gespielt. Danach ist Schluss. Wir haben noch etliche Reserven, aber der Rückrundenauftakt ist geglückt.

Aufstellung: Heimrich, May, Clemens, Lau, Kühne, Dettloff, St.Leischner, Rickert, W.Richter (ab.75min Boutzek), Stirl (ab 45min Hellwig), Leier (ab 89min Niedenzu)

78 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.