• SG Motor Wilsdruff

1. Spieltag Landesklasse 2017/18: SG Motor Wilsdruff - SV Wesenitztal 6:5 (3:3)

Wahnsinn im Parkstadion

Hätte man diesen Ausgang vorher erwartet, wäre der Eintritt wohl verdoppelt worden. Zum ersten Punktspiel der neuen Saison traf die SG Motor Wilsdruff im heimischen Parkstadion auf den SV Wesenitztal. Was dem Zuschauer bei bestem Fussballwetter geboten wurde war schon beindruckend. Ein Auf und Ab für beide Fussballager.

Bereits nach 30 Sekunden lag der Ball im Tor der Gastgeber. Eine Eingabe von der halbrechten Seite flog quer durch den 16er an allen vorbei, und am langen Pfosten schob Rudolph zur frühen Führung für Wesenitztal ein. Die Motoren brauchten gut 10 Minuten um diesen Rückstand zu verdauen. Mit dem ersten gelungen Angriff konnte Göldner zum 1:1 in der 14. Minute ausgleichen. Doch bereits 3 Minuten später schoss Kühn, mit einer direkt verwandelten Ecke, die Gäste wieder in Führung. Langsam nimmt der Wahnsinn seinen Lauf. Nach einer kurzen Lehrphase, in der beide Teams trotzdem ansehnlichen und engagierten Fussball zeigten, kamen die Wilsdruffer wieder zum Ausgleichtreffer. Jänsch erobert am rechten Flügel den Ball und setzt sich bis zur Grundlinie durch. Die Eingabe verwandelt Lucius in der 37. Minute zum 2:2. Doch das Glück hielt wieder nur 3 Minuten an. Nach einer guten Spielverlagerung lässt Steglich den Torwart und einen Abwehrspieler ins leere grätschen und schob überlegt zum 2:3 ein. Die Wilsdruffer lassen sich aber in dieser Partie nie hängen. Und so konnte Jänsch in der 43. Minute mit einem sehenswerten Kopfball zum 3:3 Halbzeitstand ausgleichen.

Wer in der Pause dachte, die erste Halbzeit wäre aufregend gewesen, sollte in der Zweiten eines besseren belehrt werden.

Diesmal kam der Gastgeber etwas besser aus der Pause. In der 57. Minute traf wieder Lucius nach einem langen Einwurf von Jünger zur ersten Führung für die Hausherren am heutigen Tag. Bereits nach 65 Minuten krönte Jänsch seine starke Leistung mit einer Direktabnahme in die kurze Ecke zum 5:3. Die Wesenitztaler nahmen diesen Rückstand nur kurz hin, und die Endphase war durch eine Abwehrschlacht der Wilsdruffer geprägt. Eine viertel Stunde vor Schluss lenkte Göhler einen Freistoß unglücklich in das eigene Tor. Das zittern wurde immer größer. Und tatsächlich, in der 87.Minute wird der hohe Aufwand der SV Wesenitztal belohnt. Durch eine gute Einzelleistung von Schiefner gelang der Treffer zum 5:5. Als sich alle auf ein Unentschieden eingestellt hatten dachte sich der Wilsdruffer Morgenstern in der Nachspielzeit seine Klasse unter Beweis zu stellen. Einen weiten Abschlag des Torwarts nahm Morgenstern überragend an und mit, ließ 3 Spieler stehen und schoss zum viel umjubelten 6:5 Siegtreffer ein. Danach gab es auf Seiten der Wilsdruffer kein Halten mehr.

Kommendes Wochenende ist für die SG Motor Wisldruff spielfrei. Das nächste Spiel findet am 26.08 wieder im heimischen Parkstadion ab.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.