• Jens Gnannt

19. Spieltag Kreisliga 2017/18: SG Motor Wilsdruff II - Höckendorfer FV 3:1 (3:0)

Nach der doch herben Pleite in der Vorwoche hat sich die Mannschaft mit einer beherzten und taktisch starken Leistung unter den Augen des Sponsors rehabilitiert. Da wir nach wie vor aufgrund vieler Langzeitverletzungen personelle Probleme haben, helfen uns diesmal Trainer Paul Rabe und Co. Trainer Stephan Krüger der 1.Männer aus. Neuzugang Andre Schweda absolviert sein erstes Pflichtspiel für uns und sollte leider gleich die tragischen Hauptperson dieses Spiels werden.

Bei herrlichem Wetter kommen wir auf dem Kunstrasen zunächst wieder schwer ins Spiel. Wir sind eher defensiv eingestellt und wollen dann über Konter zum Erfolg kommen. Am Anfang gelingt das leider gar nicht. Dafür hat Torwart Hanke wieder sein Normalform und hält gleich zu Beginn einen Freistoß. Viele Fehlpässe bei uns behindern einen vernünftigen Spielaufbau. Höckendorf ist deutlich besser im Spiel, ohne jedoch Kapital daraus zu schlagen. So geht das Spiel hin und her. Hanke zeichnet sich noch einmal aus als er einen Schuss stark hält. Und dann trifft Mörbitz nach 16min plötzlich aus 18 Metern direkt ins linke obere Angel. Ein Sonntagsschuss am Samstag. Die Gäste lassen sich dadurch sichtlich verunsichern und offenbaren in der Defensive dann doch auch Schwächen. Offensiv sind sie durch ihren Topstürmer Trobsch immer für ein Tor gut. Aber nun werden wir besser. Nach einer schönen Flanke von Lindemann auf Jerusel nimmt dieser den Ball gut an und spielt seine ganze Routine aus. Am Ende schiebt er den Ball souverän ins Tor zum 2:0. Unsere Defensive steht heute sehr gut und hat immer die Kontrolle über die Gästeangriffe. Der an diesem Tag sehr gut aufgelegte Georgi spielt einen schönen Doppelpass mit St. Leischner, welcher dann sicher zum 3:0 verwandelt. Vor der Pause haben wir noch eine sehr gute Konterchance aber auch die Gäste verzeichnen einen Pfostenschuss. Mit einem 3:0 geht es in die Halbzeitpause.

Zur zweiten Halbzeit wechseln wir Krüger für Rabe Schober für Jerusel. Unser Ziel ist es sicher zu spielen und das 3:0 souverän zu verteidigen. Am Anfang passiert nicht viel, ein Freistoß für uns segelt über das Tor. Eine gute Chance durch Georgi wird vom Gästekeeper gehalten. Dann kommt die Schrecksekunde in der 55min. Unser neuer Spieler A.Schweda kommt nach einem Sprung ohne gegnerische Einwirkung unkontrolliert auf und stürzt auf den Ellenbogen. Dieser schmerzt danach so sehr, das wir den Krankenwagen holen müssen. Die Diagnose lautet: Ellenbogen ausgekugelt, Knochen abgesplittert, Band gerissen. Die Saison für ihn damit zu Ende. Eine ganz ganz bittere Pille für Spieler und Mannschaft. Für Andre Schweda kommt Michael Schweda ins Spiel. Die Mannschaft hält die Marschrute konsequent durch. In der 78min. kommen die Gäste durch Trobsch noch zum Ehrentreffer. Aber mehr gelingt nicht. Auch weil Hanke weiter stark hält. Am Ende sahen wir eine echt gute Leistung der Mannschaft und es stehen 3 Punkte auf der Habenseite. Klasse gemacht Jungs. Gute Besserung natürlich an Andre Schweda!!!

Unser nächster Gegner ist der Hainsberger SV 2 am 29.04.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.