• Paul Rabe

19. Spieltag Landesklasse Mitte 2017/18: SG Motor Wilsdruff – FV Gröditz 1911 2:0 (2:0)

Im Vergleich zur Vorwoche mussten die Motoren die komplette Innenverteidigung umstellen. Bormann meldete sich bereits unter der Woche krankheitsbedingt ab und Keilholz sagt durch Kniebeschwerden während der Erwärmung seinen Einsatz ab. So rückten St. Göldner und Dettloff in die zentrale Abwehrrolle und erledigten ihre Aufgaben über weite Strecken der Partie sehr ordentlich.

Die Wilsdruffer beginnen sehr druckvoll und verzeichnen durch eine sehenswerte Kombination über Kohl, Wollmann und Rickert nach 5 Spielminuten ihre erste gute Chance. Bei den Gästen sorgen die schnellen Rost und Zeller für gefährliche Offensivaktionen. Doch meist fehlt die letzte Genauigkeit um aussichtsreiche Torabschlüsse zu kreieren. So ist es Braune, der nach super Pass von Se. Göldner in der 23. Minute das 1:0 erzielt. In der Folge bestimmen die Hausherren immer mehr das Spielgeschehen. Gefährlich wird man durch einen Fernschuss von Se. Göldner oder einem Kopfball von Rickert. In der 40. Minute geraten die Gröditzer mit 2:0 in Rückstand. Eine schnelle Umschaltaktion über Se. Göldner auf den durchstarteten Kohl, und dessen Flanke auf Wollman, führt zur verdienten Halbzeitführung.

Gröditz kommt mit mehr Druck aus der Kabine und hatte sogar den Anschlusstreffer durch Großmann auf dem Fuß. Doch ab der 60. Spielminute fangen sich die Wilsdruffer wieder und zeichnen einige gute Chancen zur Vorentscheidung auf. Doch die letzte Genauigkeit und Zielstrebigkeit fehlt um das 3:0 zu erzielen. Die Gröditzer werden nur noch sporadisch durch Flanken gefährlich, so dass die Partie verdient mit 2:0 für die Saubachthaler endet.

Rabe nach dem Spiel: „Wir sind so erleichtert das wir gewonnen haben. Nach einer 2:0 Führung nach der 1. Halbzeit verschlafen wir wieder den Beginn der 2. Halbzeit. Da hatten wir Glück nicht den Anschlusstreffer zu kassieren. Ab der 60min haben wir uns wieder gefangen und haben zwei 1000% das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Gröditz bekommt einige Möglichkeiten durch Flanken. Aber wir retten endlich einen Vorsprung über die Zeit. Der Schiedsrichter pfeift uns zudem einen Treffer zum 3:0 durch eine klare Fehlentscheidung weg. Zum Glück hat das am Ende keine Rolle mehr gespielt. Durch die anderen Ergebnisse können wir erst einmal etwas durchatmen.“

Kommenden Sonntag geht es zum kleinen Derby nach Hainsberg, die nach einem schlechten Start in die Rückrunde zuletzt 4mal nicht verloren haben. Anstoß ist Sonntag 15:00Uhr in Hainsberg.

Aufstellung: Arnold, Wollmann (88.min Rabe), Dettloff, Braune, St. Göldner, Kohl, Göhler (73.min M.Neumann), Se. Göldner, Sander (73.min Th.Neumann), Knop, Rickert

Bank: Rabe, Th.Neumann, Krüger, M.Neumann

Tore:

1:0 23.min Braune

2:0 40.min Wollmann

Zuschauer: 40

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.