• Paul Rabe

20. Spieltag LandesklasseMitte 2017/18: Hainsberger SV - SG Motor Wilsdruff 2:0 (1:0)

Die Motoren wollten die guten Leistungen der letzten Wochen bestätigen und Hainsberg durch eine offensive Spielweise unter Druck setzen.

Zu Beginn der Partie geht dieser Plan nur teilweise auf, da die Wilsdruffer zu verhalten agieren und Hainsberg spielen lassen. In der 5. Minute vertändelt ein Hainsberger Abwehspieler den Ball, so das Kohl völlig frei auf Keeper Lohse zu rennen kann. Doch Lohse bleibt Sieger in diesem Duell. Hainsberg lässt sich von diesem Fehler nicht beeindrucken und spielt weiter guten Fussball. Allerdings steht die Gästeabwehr relativ sicher und lässt nur vereinzelt Chancen zu. Auf der Gegenseite setzt Wilsdruff immer wieder gefährliche Nadelstiche. In der 37. Spielminute erzielt Fleischer, mit einem Solo durch die komplette Abwehrreihe der Wilsdruffer, das 1:0. Kurz vor der Pause kommt es zum ersten Aufreger der Partie. Morgenstern setzt sich über Rechts gut durch und flankt. Danach wird er allerdings zu Fall gebracht, ein durchaus elfmeterwürdiges Vergehen. Der Schiedsrichter lässt zunächst weiter spielen, doch nachdem Wollmann den Ball vom langen Pfosten wieder ins Zentrum zu Se. Göldner spielt und dieser völlig freistehend abschließen kann unterbricht Schiedsrichter Krämer die Partie. Morgenstern sowie der Gegner liegen immer noch am Boden. Wer nun auf einen Elfmeter wartete wurde enttäuscht, denn es geht mit einem Schiedsrichterball weiter. Eine mehr als fragwürdige Entscheidung. Doch davon gibt es auf beiden Seiten in dieser Partie noch dutzende mehr. Somit geht Hainsberg mit einer knappen, aber durchaus verdienten Führung in die Pause.

Zum 2. Durchgang wechseln die Motoren gleich doppelt. Für den Gelb Vorbelasteten Se.Göldner kommt Küchenmeister und für Rickert M.Neumann in die Partie. Die Wilsdruffer sind sofort bemüht das Ergebnis zu korrigieren. Viele gute Offensivaktionen sowie eine gut aufgestellte Abwehr sorgen für ein ausgeglichenes Spiel, nun aber mit einem deutlichen Chancenplus für die Wilsdruffer. Sogar nach dem Platzverweis von Knop in der 57. Minute liefern die Rot-Weißen eine super Vorstellung ab. Leider werden beste Möglichkeiten durch Kohl oder Morgenstern allesamt vergeben. In der 67. Minute bringt Weise sein Team, durch einen Konter, mit 2:0 in Führung. Doch Wilsdruff zeigt weiterhin Moral und bleibt am Drücker. Den Abschluss macht St. Göldner mit einem wuchtigen Kopfball. Doch ein Hainsberger klärt auf der Linie. Somit gewinnt die Heimmannschaft, und kann sich aufgrund der schlechten Chancenverwertung der Gäste, für die 3 Punkte bedanken.

Rabe: "Das Ergebnis ist mir heute ehrlich gesagt scheiß egal. Unsere Leistung, vor allem in der 2. Halbzeit, war überragend. Selbst nach dem Platzverweis waren wir die bessere Mannschaft. Das einzige Manko war die Chancenverwertung. Heute können die Jungs trotz der Niederlage sehr stolz auf sich sein."

Kommenden Samstag kommt das abstiegsbedrohte Team aus Hartmannsdorf in das Parkstadion. Anstoß ist 15:00 Uhr.

Aufstellung: Heimrich, Wollmann, Dettloff, St. Göldner, Bormann, Kohl, Göhler (79.min Braune), Morgenstern, Se. Göldner (46.min Küchenmeister), Knop (GR 57.min), Rickert (46.min M. Neumann)

Bank: Braune, Küchenmeister, Sander, M.Neumann

Tore:

1:0 37.min Fleischer

2:0 67.min Weise

Zuschauer: 72

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.