• Paul Rabe

24. Spieltag Landesklasse Mitte 2017/18: SV Bannewitz – SG Motor Wilsdruff 1:5 (1:3)

Am Sonntag traten unsere Rot Weißen beim SV Bannewitz an. Man wollte die gute Leistung der Vorwoche gegen Freiberg bestätigen. Außerdem hoffte man auf Wiedergutmachung für das Hinspiel. Denn da nahmen die Jungs aus Bannewitz 3 nicht ganz verdiente Punkte aus dem Parkstadion mit.

Das Spiel beginnt sehr spektakulär. Bereits nach 2 Minuten hat Lucius das 0:1 für die Gäste auf dem Fuß. Allerdings scheitert er, nach perfekter Flanke von Kohl, freistehend aus 5 Metern. Im Gegenzug erzielen die Hausherren das 1:0. Nach einer Rückgabe von der linken Seite schießt Werner aus gut 20 Metern auf das Wilsdruffer Tor. Riesen Pech für Torwart Arnold, denn der Ball wird unhaltbar abgefälscht. Wilsdruff lässt sich von diesem Treffer keineswegs beindrucken und zeigt eine starke Reaktion. In der 6. Minute zirkelt Morgenstern einen Freistoß aus 20 Metern halblinker Position nur knapp am Toreck vorbei, und in der 8. Minute schießt Lucius an den Pfosten. Den abprallenden Ball nimmt Morgenstern im Strafraum an und mit, danach wird er einfach umgerannt. Doch die Pfeife von Schiedsrichter Nixdorf bleibt zu allen Erstaunen der Wilsdruffer stumm. Nach 13 Minuten gelingt Wilsdruff der mittlerweile verdiente Ausgleichstreffer. M.Neumann erobert mit robustem Körpereinsatz an der Mittellinie den Ball und steckt blitzschnell auf Kohl durch. Dieser kreuzt noch den Laufweg des Verteidigers und schiebt zum 1:1 ein. Nach 20 Minuten bekommt Wilsdruff die nächste Chance. Eine Freistoßvariante von der linken Seite schiebt S. Göldner freistehend aus 11 Meter am Gehäuse vorbei. In der 28. Minute macht er es aber besser. Nach einer Flanke auf den langen Pfosten köpft unser Kapitän zur 1:2 Führung ein. Bannewitz versucht es währenddessen mit einigen Eingaben über den Flügel. Doch es fehlen die Abnehmer im Zentrum oder die Flanken sind zu ungenau. In der 31. Minute vergibt Kohl, nach super Zuspiel von Morgenstern, die nächste Chance aus halbrechter Position. Doch in der 36. Spielminute erhöht Morgentsern per Elfmeter zur verdienten 1:3 Führung. Diesen holt Lucius heraus, indem er mit Tempo in den Strafraum dribbelt, seinen Gegner den Ball durch die Beine spielt, und anschließend weg gecheckt wird. Kurz vor der Pause könnten die Saubachtaler das Ergebnis erhöhen. Doch ein abgewehrter Schuss von Lucius, wird beim Nachschuss von Kohl noch einmal geblockt. So geht es mit 1:3 in die Pause.

Die 2. Halbzeit beginnen die Hausherren sehr druckvoll. Die Freistöße und Ecken werden schnell ausgeführt um das Spieltempo permanent hoch zu halten. Wilsdruff hat in der 50. Minute eine Doppelchance das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Lucius schließt aus halbrechter Position ab, den Abpraller kann Morgenstern noch nicht nutzen. Doch dafür krönt Morgenstern seine gute Leistung in der 57. Minute mit einem Traumtor. Wilsdruff erobert den Ball in der eigenen Hälfte. Morgenstern sieht, dass Torwart Scheuermann etwas zu weit vor dem eigenen Kasten steht, und schießt den Ball aus gut 40 Metern zum vorentscheidenden 1:4 in das Tor. Der KO Schlag gelingt unseren Rot Weißen nach 66 Minuten. Nach einem schnellen Gegenangriff stehen 3 Spieler frei vor dem Tor. Lucius legt uneigennützig quer und Kohl kann seinen 2. Treffer am heutigen Tag erzielen. In der Folgezeit gelingt den Hausherren deutlich wenig. Die einzig zu erwähnende Szene spielt sich in der 77. Minute ab, als der vorbestrafte Böhme mit einem klaren Foulspiel mit Gelb Rot vom Platz geschickt wird. Die Gäste haben bis zum Schlusspfiff noch die eine oder andere Chance das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Doch Bannewitz ist mit diesem Ergebnis heute mehr als gut bedient.

Rabe analysiert: „Wir haben den Schwung der letzten Woche mitgenommen. Bereits im Training hat man gemerkt das die Mannschaft den Aufwärtstrend bestätigen möchte. Das dabei heute so eine starke Leistung abgerufen wurde freut mich für alle Beteiligten. Wir haben einen Rückstand gedreht und auch in der Höhe verdient gewonnen. Jetzt heißt es sich für nächste Woche, zu unserem letzten Heimspiel, optimal vorzubereiten. Gegen Weinböhla haben wir auch noch eine kleine Rechnung offen.“

Anstoß gegen die TuS Weinböhla ist Samstag um 15:00 Uhr im heimischen Parkstadion.

Aufstellung: Arnold, Dettloff, St. Göldner, Bormann, Kohl (87.min Krüger), Lucius (69.min Wollmann), Göhler, Morgenstern, Se. Göldner, Knop, M. Neumann (69.min Rickert)

Bank: Heimrich, Wollmann, Krüger, Rickert

Tore:

1:0 3.min Werner

1:1 13.min Kohl

1:2 28.min St. Göldner

1:3 37.min Morgenstern

1:4 57.min Morgenstern

1:5 66.min Kohl

Zuschauer:79

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.