• Paul Rabe

9. Spieltag Landesklasse Mitte 2018/19: SG Motor Wilsdruff - SG Empor Possendorf 1:0 (0:0)

Passend mit Beginn der Winterzeit spendiert "Wackler" einen Satz Trainingszipper an unsere Motoren. Dafür ein großes Dankeschön im Namen der gesamten Mannschaft.

Nach der Niederlage am letzten Wochenende stellten wir nur auf einer Position um. Heineccius rückte für den abwesenden Morgenstern in die Startelf, musste aber nach gut einer Stunde das Feld verletzt verlassen.

Die Partie beginnt sehr gut für Wilsdruff. In der Anfangsviertelstunde können wir vielversprechende Möglichkeiten durch Jünger nach Ecke oder Richter und Heineccius jeweils nach Eingabe vorweisen. Doch noch fehlt die letzte Genauigkeit. Nach 30 Minuten hat Salomon die Führung auf dem Fuß. Nach Zuspiel von Jünger lässt er seinem Gegner stehen und scheitert freistehend vor Gästekeeper Oertel. Possendorf ist bis zu diesem Zeitpunkt nur in Ansätzen bei Kontern gefährlich. Doch die aufmerksamen Se.Göldner und Bormann verhindern die meisten Angriffe. Kurz vor der Pause kann Possendorf auch 2 Gelegenheiten vorweisen. Zum einen setzt Gränitz einen Kopfball weit über das Tor und Janicke scheitert an Arnold per Flachschuss. Insgesamt geht es mit etwas Glück für Possendorf mit einem Unentschieden in die Pause.

Der 2. Durchgang wird dann zu einer zähen Angelegenheit auf beiden Seiten. Das Spiel plätscherte nur so dahin und gute Aktionen sind Mangelware. Possendorf steht Defensiv sehr kompakt und unsere Rot Weißen finden kaum Mittel zu Chancen zu kommen. Die beste Gelegenheit hat wohl Richter nach 75 Minuten. Possendorf setzt immer wieder gefährliche Nadelstiche und versucht dabei ständig die Zeit von der Uhr zu nehmen. Das interessiert aber den insgesamt kleinlich pfeifenden Schiedsrichter Windisch wenig. Als sich beide Teams mit einem Unentschieden angefreundet haben nimmt sich Göhler in der 88. Minute ein Herz und hält aus gut 25 Metern einfach drauf. Der Schuss schlägt, zum Freuden der Hausherren, unhaltbar hinter Ortel ein. In der Nachspielzeit kommt Possendorf noch zu einem Freistoß. Doch der Schuss von Schmidt findet nur den Weg in die Mauer. Danach ist Schluss und die Wilsdruffer bejubeln 3 Punkte.

Rabe: Das war ein Spiel, was keinen Gewinner verdient gehabt hätte. Wir waren die 1. Halbzeit zwar besser, und müssen durch Salomon oder Heineccius in Führung gehen, doch in der 2. Halbzeit waren wir zu statisch und konnten keine echte Chance, bis auf Richter, herausspielen. Die Momentaufnahme fühlt sich natürlich gut an. Doch um diesen Tabellenplatz zu halten müssen wir unsere Leistungen vor allem spielerischen Bereich und der Ballsicherheit verbessern.

Kommenden Samstag geht es zum FV Gröditz 1911, Anstoß ist 14 Uhr im Stadion am Eichenhain.

Aufstellung: Arnold, Richter, Lehmann, Dettloff, Bormann, Hille, Heineccius (65.min Lucius), Göhler, Se.Göldner, Salomon, Jünger

Bank: Heimrich, Sander, Lucius, Bathke

Tore:

1:0 88.min Göhler

Zuschauer: 56

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.