• Jens Gnannt

10. Spieltag Kreisliga 2018/19: SG Kesselsdorf 1- SG Motor Wilsdruff 2 3:0 (1:0)

Das Ergebnis sieht so deutlich aus, aber das Spiel war eigentlich so ausgeglichen. Was uns einfach fehlt, ist die richtige Durchschlagskraft im Sturm. Das ist kein Vorwurf an die Spieler, aber die Gastgeber waren im Sturm wesentlich effizenter. Deffensiv waren wir gut, natürlich kann man gegen Kesselsdorf, die im Sturm sehr gut besetzt sind, nicht erwarten, das es nicht gefährlich vor unserem Tor wird.

Am Anfang geht es mehr im Mittelfeld zur Sache. Es passiert nicht viel. Wir haben gleich am Anfang eine Minichance, die Gastgeber werden einmal über rechts gefährlich. Nach einer Ecke kommt Kesselsdorf zum Schuß , aber drüber. Dann ab Minute 15 werden wir aktiver. Einen Konter spielen wir gut, aber der letzt Ball kommt nicht an. Die Gastgeber spielen immer wieder gefährlich über die Außen. Aber die Abwehr steht gut. Das Enzige, was mir ein bißchen missfällt, ist die Tatsache, das wir uns fast zu weit zurück ziehen. Kesselsdorf hat im Spielzentrum zu viel Platz um immer wieder die Bälle über die Außen zu spielen. Aber wir sind echt gut unterwegs. Nach rund 30min geht St. Leischner im Zentrum Richtung Tor und wird im Strafraum gefoult. Klare Sache Elfmeter. Kapitän R.Nitschke übernimmt die Verantwortung aber scheitert leider am Keeper. Rechts halb hoch vom Schützen aus. Danach muß Richter einen Kopfball gut klären.Und fast mit dem Halbzeitpfiff bekommen wir das 0:1. Einen langen Ball bekommen wir nicht aus der Gefarenzone und Seifert macht das wirklich gut, schiebt den Ball ins lange Eck.

Damit nicht genug. Halbzeit 2 ist gerade 2 Minuten alt. Ecke Kesselsdorf, Kopball an die Latte, Nachschuß 0:2. Diese zwei Treffer zeigen Wirkung. Das spielt den Kesselsdorfern natürlich alles in die Karten. Sie haben nun einige Konterchancen. Sie machen dann auch das 3:0. Damit war sicher der Tropps gelutscht. Aber Neumann erkämpft sich noch 2 riesen Chancen, einmal scheitert er am Torhüter, einmal geht der Ball über das Tor. Auch die Gastgeber hätten noch mehr Tore schießen können. Im Endefekt waren wir nicht so schlecht, das muss ich sagen. Aber im Fußball zählen Tore, wie oft habe ich das diese Serie schon geschrieben. Und meistens waren wir die Glücklicheren. Das ist Fußball. Insgesamt war es ein faires Derby, auch wenn wir 5mal Gelb sahen, 2mal wegen Meckerns, übrigens. Vielleicht tut uns die Pause jetzt gut. Ich denke, wir sollten das Essen am Freitag im Parkstadion geniesen und uns voll auf die nächsten Aufgaben konzentrieren . Die Liga schiebt sich zusammen. Gegen Graupa sollte schon ein Dreier her. Egal wie.

Aufstellung:

Richter, Bonan, Zschoge, Sander, Braune, Nitschke, St. Leischner, Lau, Dettloff, A.Leischner, Neumann

Wechsler:

Gottwald für A.Leischner

Bathke für Bonan

Stirl

ML Jens Gnannt

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.