FC Blau-Weiß Leipzig - SG Motor Wilsdruff 2:4(1:3)


Unseren heutigen Auftritt bei den noch punktlosen blau-weißen aus Leipzig kann man getrost in die Kategorie einordnen, letzte Saison hätten wir solche Spiele noch verloren. So hatte man dieses mal aber drei wichtige, am Ende auch nicht unverdiente, Punkte im Gepäck und Motor kann sich weiter in der oberen Tabellenhälfte behaupten. Letztendlich war es unserer Chancenverwertung und der mangelhaften Präzision der Hausherren zu verdanken, dass man am Ende als Sieger den Platz verließ. Mit einem Start nach Maß und einem Doppelpack von Tom Hartung (4. per 11m und 18.) setzte man die Heimelf schnell unter Druck, aus welchem diese sich aber auch gut befreien konnte. Mit viel Wut im Bauch stellten die Leipziger, ebenfalls per Strafstoß, schnell den Anschluss durch Kapitän Steeb her (25.). Die Hausherren blieben in einem kurzweiligen Spiel auch weiter am Drücker. Trotz zahlreicher Schnitzer mit und ohne Ball blieb Motor heute aber eiskalt. Eine mustergültige Ablage von Stührenberg nutzte Krahl zur Überraschung von Heimkeeper Herrmann per feinem Lupfer und erhöhte für seine Farben. Eigentlich sollte man meinen, dass uns solches Matchglück Sicherheit verleihen sollte, doch mehr oder weniger mit dem Glück des Tüchtigen, rettet man den Vorsprung in die Pause, in welcher das Trainerteam versuchte, unseren Jungs Selbstvertrauen einzuhauchen und sich auf einfaches Spielen zu besinnen.


Augenscheinlich schien das auch geholfen zu haben, als Youngster Tim Schwenke nach feinem Spielzug und sattem Linksschuss sein erstes Männertor erzielte (48.). Doch wieder agierte man zu fahrlässig und so hatte der Leipziger Stephan kaum Probleme, prompt den alten Abstand wieder herzustellen. Motor hatte nun viel Mühe, den Kontrahenten vom eigenen Tor fern zu halten. In einem nervenaufreibenden und von beiden Seiten intensiv geführten Spiel, ließen beide Teams allerdings beste Möglichkeiten ungenutzt, so dass sich auf der Anzeigetafel nichts mehr änderte. Die Gäste konnten mit dem ersten Auswärtserfolg in der Landesligahistorie der SG Motor Wilsdruff, den bereits jetzt guten Saisonstart noch veredeln! Am kommenden Wochenende hat man im vorgezogenen Punktspiel die Möglichkeit, den angeschlagenen  FSV Neusalza-Spremberg in ärgere Abstiegssorgen zu bringen und selber wichtige Zähler für den Klassenerhalt zu sammeln.


66 Ansichten

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.