top of page

Teambro-Kreisoberliga 10.Spieltag

Wir haben uns gestern beim Spitzenreiter wirklich gut verkauft, was bleibt ist trotzdem eine Niederlage und eine ganz bittere rote Karte in der 97. Minute. Manchmal ist aber auch die Art mancher Schiedsrichter selbst für mich schwer zu ertragen. Wobei die Leistung im Spiel vorher nicht schlecht war. Aber so viel Selbstdarstellung kurz vor Schluss muss nun wirklich nicht sein, damit macht man auch viel kaputt.


Nun zum Spiel. Das Duell fand auf dem Rasen statt, bei wirklich schlechtem Wetter. Wir begannen diesmal gut und standen gegen den offensiv eingestellten Gegner defensiv stabil. Der Matchplan sah vor, über außen unsere Geschwindigkeit auszuspielen. Das funktionierte in der 7. Minute bereits exzellent. Tim Sander bedient Paul May, der zieht auf und davon und macht das 0:1. Nur drei Minuten später erkämpft sich Paul Adam den Ball am Sechzehner und schießt überlegt zum 0:2 ein. Ein Start nach Maß für uns. Doch nun wurden die Gastgeber noch aggressiver. Immer wieder rollten die Angriffe auf unseren Kasten zu. Bis zur 34. Minute standen wir gut, dann gelingt den Gastgebern das 1:2. Ein Ball wird von rechts gespielt und läuft Quer durch den Strafraum. Dort steht ein Spieler frei und macht den Anschluss. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine.


Anpfiff zur 2 Halbzeit . Wir starten wieder einen Konter über die rechte Außenbahn, wo Paul May wieder allen davon läuft. Seine Eingabe veredelt Paul Adam mit seinem zweiten Tor. Aber die Gastgeber waren nicht geschockt. Nach 57 Minuten läuft ein Angriff über links, der zwar abgeblockt werden kann, aber der Nachschuss landet im Kasten. Trotzdem spielten auch wir weiter nach vorne mit. In der 62. Minuten kassieren wir den Ausgleich. In der 78. Minute gibt es Elfer für Dohna. Aber Adrian hält den Ball und damit auch die Hoffnung auf einen Punktgewinn. Diese schwindet allerdings nur drei Minuten später, als der Stürmer von Dohna schön freigespielt wird und das 4:3 erzielt. Nun machen wir völlig auf. Paul Adam bekommt fast die Chance , wird aber noch abgefangen. Das 5:3 nach 96 Minuten ist dann völlig egal. Nicht so die rote Karte für uns. In einem Spiel das natürlich umkämpft war, aber völlig fair ablief, gibt der Schiedsrichter für die Bemerkung "du Kunde" die rote Karte. Da hätte es sicher auch Gelb getan.

Nun müssen wir am Samstag gegen Glashütte Farbe bekennen. Sonst wird es übel in der Tabelle.


Aufstellung: Adrian Klein, Felipe Jackisch, Jörg Göhler, Patrick Gerold, Tom Jerusel, Paul May, Paul Adam, Lukas Schreiber, Leopld Madel, Tim Sander, Sebastian Roisch

Wechsel: 63min Florian Gottwald für Leopold Madel, 84min Michael Schweda für Lukas Schreiber, 84min Georgi für Patrick Gerold


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page