• SG Motor Wilsdruff

12. Spieltag Kreisliga 19/20: SG Motor Wilsdruff 2 - SV Rabenau 1:1 (1:0)


Das Spitzenspiel am Samstag fand bei guten Bedingungen auf dem Kunstrasen statt. Einzig der Wind war etwas störend. Man merkte beiden Mannschaften den Respekt voreinander an. Beide Teams agieren erst einmal aus einer sicheren Abwehr um Fehler zu vermeiden. Offensiv tut sich nicht sehr viel, dafür sind am Anfang die Räume gar nicht da. Den ersten Abschluss haben die Gäste aus Rabenau. Der kurzfristig ins Tor gestellte A.Klein aus der A-Jugend hält aber sicher. Adrian machte seine Sache über 90min außerordentlich gut und dafür Danke noch mal. Dann kommen wir zu den ersten Ecken, aber Gefahr entsteht dadurch noch nicht. Bei einem Freistoß für uns, den St.Leischner tritt, verpasst Salomon den Ball nur ganz knapp. Kurz vor der Halbzeit geht Mey rechts ab, seine Flanke senkt sich gefährlich auf die Latte. Sonst neutralisieren sich beide Mannschaften. In der 45min bekommen wir noch einmal eine Ecke. Der nach langer Zeit wieder einmal spielende Stefan Krüger steht am langen Pfosten völlig blank und köpft den Ball zum umjubelten 1:0 ein. Dann ist Halbzeit. In der zweiten Halbzeit bekommen die Zuschauer mehr zu sehen. Natürlich wird der Gast aktiver und gefährlicher. Aber wir bekommen die Räume zum Kontern. Gleich nach der Pause eine brenzlige Situation, aber zum Glück Abseits. Kurz danach Ecke der Gäste, welche aber geklärt wird. Dann der erste Nadelstich von uns. Leier geht auf und davon, aber die Gäste können den Ball auf der Torlinie klären. Danach geht Salomon allein auf den Torhüter zu, der hält aber den Ball. Auch Rabenau wird immer stärker. Ein Schuß der Gäste landet an der Latte und beim Nachschuß steht der Rabenauer im Abseits. Neumann wird links steil geschickt, scheitert erst am Torhüter, drückt dann den auf ihn abprallenden Ball über die Torlinie. Aber der Linienrichter entscheidet auf Handspiel. Dann haben die Rabenauer zwei Riesenchancen. Die erste Chance hält Klein hervoragend, bei der Zweiten bekommt er noch seine Finger an den Ball und der den Ball hinter her sprintende Clemens Christoph klärt auf der Torlinie. Das ist eine Phase im Spiel , wo wir keinen richtigen Zugriff mehr auf die Gäste bekommen. Sie werden dort immer stärker. Leier hat noch einmal die Chance zum 2:0, vergibt aber diesmal überhastet. Und in der 87min kommt dann doch der Ausgleich. Angriff über die linke Angriffseite, die Eingabe können wir nicht klären und der Ball landet am langen Pfosten , wo ein Rabenauer nur noch einschieben muß. In der 90min bekommen wir noch einen Freistoß, St.Leischner schlägt den Ball und Salomon verpasst ganz knapp mit dem Kopf. Dann ist Schluss. Ich denke, ein gerechter Ausgang. Wenn wir unsere Konter nutzen und noch ein Tor machen, können wir das Spiel sicher auch gewinnen. Aber im Fußball zählen die Tore. Beide Mannschaften boten gute Fußballkost , auch wenn die 1 Halbzeit sicher von der Taktik gerprägt war.

Aufstellung: Klein, Krüger, Christoph, Mey, Kühne (ab.30min Niedenzu), Neumann, Hellwig, A.Leischner (ab 56min Jerusel), St.Leischner, Leier, Salomon Nicht eingesetzt .: Stirl, Butzek

71 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.