• SG Motor Wilsdruff

8. Spieltag Kreisliga 19/20: SG Motor Wilsdruff II - SV Wacker Mohorn 10:0(4:0)


Das Ergebnis was oben steht, ist kein Witz. Wir haben das Derby zu Hause gegen den Nachbarn Mohorn mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. Der Reihe nach. Wir hatten die beste Aufstellung zu bieten für diese Spielzeit. Unser Gegner reiste doch eher  geschwächt an. Aber wir waren voll motiviert .

Am Anfang kommen wir aber erst einmal schwer in Tritt. Gleich nach 2min hat Mohorn die Chance zur Führung. Nach 5min dann die erste große Chance für uns. Mohorn kommt auch nochmal vor unseren Kasten,aber ab der 20min wird es dann doch deutlich und wir übernehmen das Heft des Handelns. Ein Freistoß von der rechten Seite wird zu kurz abgewehrt und Jünger drückt den Ball mit einem Drehschuss Volley in die Maschen. Nach 24min Ecke drückt Niedenzu den Ball nach einer Ecke im zweiten Anlauf über die Linie. Nur eine Minute später kommt Salomon nach einem Fehler der Gäste an den Ball. Sein trockener Schuss landet in der linken unteren Torecke. Danach kommt Mohorn nach einem Einwurf zum Kopfball, welcher aber nur an den Pfosten klatscht. Fast im Anschluss ein schöner Pass im Mittelfeld auf Hellwig, der geht alleine durch und verwandelt zum 4:0 nach 30min. Torwart Heimrich hält uns dann noch das 4:0 zur Halbzeit fest.

In Halbzeit 2 starten wir erst mal nicht so gut. Sicher ruht sich der ein oder andere erst einmal auf der 4:0 Führung aus . Aber ab der 57min werden wir wieder kreativ. Wir spielen den Ball flüssig und direkt. Eine Kombination von links nach rechts in die Mitte verwandelt Hellwig zum 5:0. Es kommen nun Chancen im Minutentakt. Die Gäste werden müder, aber das ist bei dem Alter mancher Spieler zu erwarten. Wir spielen aber auch einen guten Ball heute. Das 6:0 durch Salomon war ein gutes Beispiel dafür. Ein Pass auf Hellwig wird von diesem direkt in die Mitte gespielt und dort trifft Salomon per Direktabnahme ins obere linke Kreuzeck. Wann gab es in letzter Zeit so viel Szenenapplaus für unsere 2 Mannschaft? Neumann macht das 7:0 und Hellwig das 8:0. Dann wird es noch mal hektisch auf dem Feld. Aber es muss betont werden, dass es ein faires Spiel war. Wir hatten da schon ganz andere Spiele. In der 79min macht St.Leischner nach Querpass von Hellwig das 9:0. Nun wollen doch viele das 10:0 machen. Flanke von Mey auf Salomon, wuchtiger Kopfball unter die Latte und das Endergebnis steht fest. Natürlich ein großartiges Spiel für uns. Wir sollten den Moment genießen und mit Rückenwind zum Spitzenspiel am Sonntag nach Kreischa reisen. Wir hoffen auf gute Unterstüzung unserer Fans. Wir haben uns das verdient.


Aufstellung:

Heimrich, Mey, Zschoge (MK), Christoph, Kühne, Niedenzu (ab 67. Leier), St Leischner, Jünger (ab 58. Neumann), Rickert (ab 64.A.Leischner), Salomon, Hellwig



84 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.