SG Motor Wilsdruff 2 - TSV Langburkersdorf 1 1:4 (0:2)

Diesmal bekamen wir es mit den starken Langburkersdorfern zu tun, die auch dieses Jahr wieder an der Spitze der Kreisoberliga stehen. Auf Grund der vielen Umbesetzungen die wir vornehmen mussten, hatte ich schon ein wenig Bedenken vor dem Anpfiff, auch weil die Spielweise der Gäste uns nicht so liegt. Die ersten Minuten bestätigten leider meine Vermutungen. Schon nach 6min kamen die Gäste durch ihren Top Stürmer Eric Feyer zum 0:1. Er war einfach gedanklich schneller als wir und vollendete einen Ball aus Nahdistanz. Aber nur eine Minute später bekamen wir einen Freistoß zentral auf der Strafraumlinie. Leider apiegelte der Freistoß das ganze Spiel vor dem Tor der Gäste wieder, unsere Abschlüsse waren diesmal zu ungenau . Der Ball landete in der Mauer. Unsere Gäste konterten immer wieder ganz schnell und unser Torhüter Clemens Kühne hielt , was er konnte. Nach 18min bekommen die Gäste Einwurf , links , Höhe Strafraum. Der Ball kommt weit, geht durch Freund und Feind hindurch , am langen Pfosten steht ein Spieler völlig blank und macht das 0:2. Wir brauchten rund 30min, dann wurden auch wir im Angriff besser. Florian Dettloff setzt einen 16 Meter Schuß direkt an das Lattenkreuz und Nouan kann einen Fehler der Gäste nicht nutzen und schiebt den Ball am langen Pfosten vorbei. In der 40. Minute hält Clemens zweimal ganz stark . Dann setzt Joel noch einen Kopfball nach Freistoß auf das Tor der Gäste, aber der Torwart pariert den Ball. Dann ist Halbzeit.

Den Anfang der 2. Halbzeit verschlafen wir wieder. Dann kommt eine Phase , wo das Spiel über viele Zweikämpfe im Mittelfeld geht, aber dadurch kommt natürlich kein Spielfluss zusatande. Joel zieht dann noch mal an und startet einen schönen Sololauf über links, aber der Winkel zum Abschluss ist dann doch zu spitz. Der Torhüter kann den Ball halten. Dann Ecke der Gäste, eigentlich können wir den Ball sicher klären, machen das aber nicht, sondern spielen den Ball den Gästen vor die Füße und die verwadeln mit einem schönen Schuss ins lange Eck. Das war das 0:3 nach 62min. Nur 5min später dann die endgültige Entscheidung. Nach einem Freistoß machen die Gäste den Sack zu zum 0:4. Was gut war, wir versuchten weiter zu spielen und gemeinsam noch zu einem Tor zu kommen. Was nicht so gut war, es wurde hektisch auf dem Platz und auch neben dem Platz. Emotionen gehören zum Fußball , das steht fest. Es wurde einmal richtig brenzlich für uns, das hätte auch die rote Karte geben können. Und wenn der Gegner wirklich Worte benutzt hat, die ich hier nicht wiedergeben kann, dann hättet man das auch dem gegnerischem Trainer sagen müssen. Das ist meine Meinung. Es wurde auch noch Fußball gespielt. Und wieder war es Joel , der über rechts einen Sololauf startete, eine super Eingabe in die Mitte gab, wo wir es schafften, den Ball nicht im Tor unter zu kriegen. Dann wurde Florian Dettloff im Strafraum gefoult und Stefan Göldner verwandelte sicher zum 1:4. Mehr wurde es aber nicht. Alles völlig normal, abhaken, am Sonntag steht der nächste starke Gegner bereit. Wir müssen Sonntag zur 3. Mannschaft des SC Freital. Aber wir werden hoffentlich wieder bereit sein, auch wenn es schwer wird.


Aufstellung: Clemens Kühne, Thomas Koralewski, Martin Lau (MK), Patrick Gerold, Joel Salomon, Florian Dettloff, Benjamin Gottwald, Nouhan Conde, Stefan Göldner, Felipe Jackisch, Lukas Zschoge


Wechsler . : Justus Görnitz für Thomas Koralewski 55min

Markus Stirl für Benjamin Gottwald 60min

57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen