Teambro-Kreispokal 2. Runde: TSV Graupa - SG Motor Wilsdruff 2 3:1 (2:0)


Graupa ist für uns der absolute Angstgegner. Das Spiel gestern in der 2. Hauptrunde des Kreispokals war aus unserer Sicht wieder mal eins zum vergessen. Bei sehr gutem Wetter hatten wir trotz einiger Ausfälle eine gute Truppe zusammen. Aber wie in den letzten Spielen fast immer, kamen wir ganz schwer ins Spiel hinein. Dann machten wir nach 5 Minuten einen kapitalen Fehler in der Hintermannschaft und luden Graupa förmlich zum 1:0 ein. Nach 20 Minuten wurde es dann auch Offensiv von unserer Seite ein bisschen besser. Gefahr strahlten wir immer über unsere rechte Angriffseite aus. Leider war unser Spiel sehr unpräzise, sodass der letzte Pass nie bei unseren Spielern landete. Theo Neumann und Tom Jerusel setzten sich schön über Außen durch, aber den Flanken fehlte es an der nötigen Übersicht. Einmal setzte sich Theo schön durch, scheiterte aber am Torhüter. Natürlich blieben auch die Gastgeber jederzeit gefährlich. Mit dem Halbzeitpfiff gab es wieder eine Unsicherheit in unserer Abwehr. Der lange Ball hätte klar geklärt werden können. Stattdessen bekamen die Graupaer den Ball und es kommt zum Foul im Strafraum. Der fällige Elfmeter wurde zum 2:0 verwandelt. So ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann mit einer riesen Chance für Graupa. Patrick Gerold klärte kurz vor der Torlinie. Danach wurden wir nun wirklich besser in der Offensivet. Joel Salomon hatte nach 50 Minuten die riesen Chance zum Anschluss. Aber der Ball landete neben dem Tor. In der 58. Minute setzte sich Tom Leier nach einer Ecke super durch, aber auch sein Abschluss landete neben den Pfosten im Aus. Und dann ging es hin und her. Meist zwischen den Strafräumen. Unsere Passungenauigkeit verloren wir leider nicht. Das muss in Zukunft einfach besser werden. Nach 73 Minuten dann der endgültige K.O. Nach einer Ecke der Gastgeber konnte ein Spieler ungehindert zum 3:0 einköpfen. Der Ehrentreffer , der wirklich schön herausgespielt wurde von Christian Lehmann und Franz Hellwig nach 84 Minuten kam zu spät. Es passierte dann nicht mehr so viel.

Nächste Woche geht es zum 1. FC Pirna 2. , das wird sicher keine leichte Aufgabe für uns. Aber die Niederlage im Pokal sollte uns Ansporn sein.



Aufstellung: Klein, Lehmann, Gerold, Zschoge, Kühne, Neumann, Lau, Hellwig, Jerusel, Salomon, Leier

Wechsel: Boutzek für Neumann 46min

Robst für Leier 65min

41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen