• Jens Gnannt

5. Spieltag Kreisliga 2018/19: SG Motor Wilsdruff 2 - Stahl Altenberg 1 2:1 (2:0)

Diesmal fand das Spiel auf dem Kunstrasen statt. Leider fehlten bei uns sehr viele Spieler, sodass die Mannschaft wieder umgestellt werden musste. Zu seinem Startelfdebüt kam Benjamin Gottwald. Es wurde das erwartete Spiel, eher mehr englisch, die feine Klinge blieb mehr ausserhalb des Spielfelds. Die Gäste beginnen sehr forsch, haben gleich eine kleine Chance. Unsere beiden ersten Offensivaktionen sind 2 Schüsse von rund17 Metern durch A.und St.Leischner. Altenberg kommt meist mit langen Bällen, 2mal gefährlich über rechts. Rund 30min sind gespielt, da bekommen wir einen Freistoß an der rechten Strafraumecke. St. Leischner versenkt den Ball zum 1:0. Jetzt werden wir ein bisschen überlegener. Gottwald geht rechts ab, findet aber keinen Abnehmer. Dann machen die Gäste einen Fehler in der Hintermannschaft. Leider können wir die Situation nicht ausnutzen. Als nächstes haben die Gäste eine Freistoßchance, 16Meter, genau in der Mitte. Zum Glück drüber. Danach kommen wir über links, bekommen einen Einwurf, der auf Nitschke gespielt wird und der ist nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelt St.Leischner zum 2:0. Damit geht es auch in die Halbzeit.

In Halbzeit 2 wird es munterer und auch hektischer. Aber auch die Gäste werden nun gefährlicher. Gleich nach Wiederanpfiff haben sie eine Riesenchance, aber knapp daneben. Danach scheitert der agile Gottwald mit Nachschuß am Keeper. Dann muß wieder Torwart Richter sein Können beweisen und einen Schuß der Gäste entschärfen. Jetzt gehts hin und her. Dann kommt es im Mittelfeld zu einem Gerangel, wobei Kapitän Nitschke gefoult wird. Danach gibts Gelb/Rot für Altenberg. Dann kommt es zum Wortgefecht, Rot für Altenberg. Nach Rücksprache mit dem Linienrichter gibts noch Gelb/Rot für Rene Nitschke. Kann man nichts sagen. Aber die Gäste versuchen weiter alles , um zum Torerfolg zu Kommen. Hier muß man sagen, Richter im Kasten hielt richtig gut. Wir haben Konterchancen über Lau und Gottwald. Aber in Minute 85. ist auch Richter machtlos. Es fällt das 1:2. Nun werden es noch lange Minuten, da der Schiedsrichter berechtigt 4Minuten nachspielen lässt. ZUm Glück für uns fällt der Ausgleich nicht. Also gekämpft haben alle stark, da gibts nichts. Der Lohn sind 10 Punkte auf der Habeseite. In Kreischa am Sonntag wird es ungleich schwerer als am Samstag. Aber das Selbstbewußsein dürfte auch hoch sein. Egal wer diesmal da ist.

Aufstellung:

Richter, Bonan, Zschoge, Michel, Kühne, Gottwald, Nitschke (MK), Lau, A+St. Leischner, Stirl

Wechsler:

Schober

Tore:

1:0 St.Leischner 28min.

2:0 St.Leischner 40min. (Foulelfmeter)

2:1 85min

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.