• Jens Gnannt

7. Spieltag Kreisliga 2018/19: SG Motor Wilsdruff 2 - SV Langburkersdorf 1 1:0 (1:0)

Es ist uns doch tatsächlich gelungen den ungeschlagenen Spitzenreiter in Wilsdruff auf dem Rasen zu schlagen. Und das auch absolut verdient, nach einer taktisch und kämpferisch starken Leistung.

Das Spiel beginnt gleich mit einer Chance der Gäste nach nur einer Minute. Aber danach werden auch wir aktiver. Neumann setzt sich rechts durch, scharfe Eingabe, aber alle verpassen den Ball. Dann Gottwald mit einem Tor nach 6min, leider Abseits. Der Tabellenführer mit einem Lattenkopfball nach Freistoß. Dann wieder Gottwald, diesmal guter Kopfball, aber der Torhüter pariert gut. So läuft das Spiel doch recht flott ab. Die Gäste versuchen es sehr viel mit langen Bällen auf die Stürmer, oder werden nach Standarts gefährlich. Wir setzen eher auf den ruhigen Spielaufbau und werden dann gefährlich. So nach 20min kommt eine ganz hektische Phase auf dem Spielfeld. Es wird härter, aber wir halten voll dagegen. Es wird nicht unfair, aber der Schiedsrichter hat gut zu tun. In dieser Phase nach rund 35min unterläuft dem Kapitän der Gäste ein einfacher Stockfehler. Rickert nutzt diesen sofort aus und überwindet den Torhüter mit einem Heber zum 1:0. Jetzt sind die Gäste erst mal bischen ruhiger und St.Leischner kommt zu einem ganz gefährlichem Schuß aus 18 Metern. Danach ist Halbzeit.

Halbzeit 2 beginnt natürlich mit Druck der Gäste. Aber nach 2min haben wir eine riesen Chance. Erst klärt ein Spieler kurz vor der Linie, dann bekommen wir 2 Nachschüsse nicht im Tor unter. Dann muß Richter einen Schuß stark abwehren. Das Spiel entwickelt sich so, lange Bälle der Gäste, viele Konter für uns. Die viel größeren Chancen haben aber wir. Gottwald hat einmal die Chance per Schuß, dann rutscht er mustergültig in eine Eingabe, Außennnetz. Natürlich erhöht Langburkersdorf die Drehzahl noch weiter. Und natürlich kommen auch sie zu Chancen. Aber insgesamt spielt die Mannschaft hervorragend mit. Immer wieder wird im Spiel geredet, um die taktische Marschroute einzuhalten. Und das gelingt bis auf wenige Aussnahmen sehr gut. Wenn wir die Chancen besser ausnutzen , gewinnen wir sicher höher. So bleibt es am Ende eng, 5 Minuten werden sicher berechtigt nachgespielt. Aber wir bringen das 1:0 am Ende verdient über die Runden.

Man muß jetzt nach 7 Spielen sagen, das sich die Mannschaft sehr gut gefunden hat und alle neuen Spieler wirkliche Verstärkungen sind. Wir hatten auch viel Glück bei manchen Siegen, sicher. Aber auch das Glück muß man sich erarbeiten. Für mich sind diese Punkte alle ganz wichtig, weil die Liga sehr ausgeglichen ist. Alles was man auf der Habeseite hat, kann nicht mehr weggenommen werden. Selbstbewußtsein ist auf alle Fälle jetzt vorhanden, das merkt man. Das sollte aber niemals in Überheblichkeit umschlagen.

Nächstes Spiel in Höckendorf, Samstag, 15:00 Uhr

Aufstellung:

Richter, Bonan (Lehmann), Zschoge, Braune, Lau, St.Leischner, Nitschke (Mk), Rickert, Neumann, Gottwald, A.Leischner

Wechsler:

Jerusel, 65min für Neumann

Stirl,

D.Leischner

Tore:

35 min 1:0 Sven Rickert

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.