20. Spieltag Kreisliga 2018/19: SV Langburkersdorf 1- SG Motor Wilsdruff 2 3:2 (1:1)

Am Sonntag mussten wir zum Spitzenreiter nach Langburkersdorf, im Hinspiel hatten wir 1:0 gewonnen, und zeigten auch diesmal eine ganz engagierte Leistung. Nur belohnten wir uns diesmal nicht. Aber die Tore müssen wir nun mal selber erzielen. Es unterstützten uns aus der 1. Männer Antonio Knop, Joel Salomon, aus der A Jugend war Jeremy May nochmals als Wechsler mit, er hatte am Samstag ja selber Spiel und im Tor stand A.Leischner.

Wir kamen sehr gut ins Spiel und spielten wie immer in letzter Zeit äußert diszipliniert. Die erste gefährliche Aktion hatten die Gastgeber nach Ballverlust unsererseits. Danach hatten wir erst mal ein paar gute Aktionen. Nach einem Freistoß von uns kam Kapitän Nitschke frei an den Ball, der Schuss ging aber über das Gehäuse. Dann Scholze mit einem Schuss aus rund 17 Metern. Kurz darauf Chance der Gastgeber, aber Abseits. Dann gehen die Langburkersdorfer über Außen, aber der Querpass findet keinen Abnehmer. Nach 30min erkämpft sich Salomon den Ball, aber der folgende Abschluss von Lau ist leider zu harmlos. Dann kommt eine knifflige Situation. Es gibt Freistoß in Mittelstürmerposition für Langburkersdorf, wobei ich eher ein Foul der Gastgeber gesehen habe. Der Freistoß führt zum 1:0. Da waren 37min gespielt. Dann wird es wieder knifflig. Langer Ball auf Nitschke, rechte Seite. Der Abwehrspieler schlägt den Ball weg und tritt dann auf den Knöchel von Nitschke, Elfmeter unter heftigen Protesten. Aber St.Leischner macht das 1:1 nach 42min. Dann ist Halbzeit. Es muss aber erwähnt werden, das wir nach 40min Lukas Zschoke verletzt auswechseln müssen nach einem Pferdekuss. Für ihn kommt Dani Leischner.

Halbzeit 2 wird noch turbulenter. Die Gemüter der Zuschauer heizen sich auch langsam auf. Wir fangen stark an. Nach 49min. kommt Salomon an den Ball. Er nimmt sich den Ball im Strafraum und schließt aus 8 Metern ab. Der Torhüter bekommt die Hand noch an den Ball. Dann geht Theo auf der rechten Außenbahn ab. Er überläuft alle, spielt den Ball aber am langem Pfosten vorbei. Nach Ecke gibt es ein Gerangel im Strafraum, aber die Gastgeber blocken den Ball immer wieder ab. Dann spielen die Gastgeber einen langen Ball über links. Flanke und plötzlich liegt Knop am Boden. Nach Ellenbogencheck seines Gegenspielers. Aber es geht zum Entsetzten von uns weiter. Der Spieler flankt von rechts und in der Mitte köpft ein Spieler ein. Ich finde, es war die Einzige richtige Fehlentscheidung im Spiel. Sonst war das Kollektiv sehr aufmerksam. Es waren 58min gespielt. Und nun verloren wir den Spielfaden. Die Gastgeber überrollten uns nun für rund 10min. Immer wieder wurde es gefährlich. Keeper A.Leischner hielt in dieser Phase sehr gut und Zwillingsbruder Stephan rettete zweimal auf der Linie. Nach einer Ecke fiel dann auch das 3:1, da waren 61min gespielt. Wer nun dachte, der Drops ist gelutscht, sah sich getäuscht. Wir kamen wieder. Einen Schuss von Scholze hielt der Torhüter sehr gut. Dann die 86min. Salomon spielt Stirl im Strafraum völlig frei, der schießt den Ball aus 11 Metern fast mittig über das Tor. Da wurden wieder paar Haupthaare grau. 2min später geht Salomon auf und davon und schiebt den Ball ins Tor zum 2:3. Und es ging immer noch was. Natürlich gehen wir jetzt mit Mann und Maus nach vorn. Es gibt drei Ecken in Serie für uns. Die dritte Ecke geht lang. Dani L befördert den Ball wieder in den Strafraum, wo ihn Kühne per Direktabnahme über das Tor befördert. Das war sehr schade. Aber die gezeigte Leistung war wirklich sehr gut. Am Samstag kommt es zum Heimspiel gegen Höckendorf. Ich glaube, da haben wir noch etwas gut zu machen.

Aufstellung:

A-Leischner, Schober, Zschoke, St. Leischner, Kühne, Neumann, Nitschke (MK), Lau, Knop, Salomon, Scholze

Wechsler :

D.Leischner für Zschoke 40min

Stirl für Schober 73min

May

Tore:

1:0 37.

1:1 St.Leischner 42. Foulelfmeter

2:1 58.

3:1 62.

3:2 Salomon 88.

ADRESSE: Parkstadion Wilsdruff, Landbergweg 7a, 01723 Wilsdruff

© 20203 FITNESS-STUDIO. Erstellt mit Wix.com.